Poison Study
Englisch, grob übersetzt: Giftstudie

Inhalt

Yelena soll hingerichtet werden, die Anklage lautet auf Mord. Doch ihr wird ein besonderes Angebot als Strafaufschub gemacht: Sie darf die besten Mahlzeiten essen, hat Räume im Palast ... und riskiert dabei vergiftet zu werden, falls jemand versucht, den obersten Befehlshaber von Ixia zu töten.
Sie nimmt den neuen Job an, allerdings lässt ihr der Sicherheitschef auch keine andere Wahl, den er vergiftet sie heimlich mit "Butterflys Dust" und nur, wenn sie täglich bei ihm erscheint und das Gegenmittel nimmt, kann sie ihren Tod hinausschieben.
Während Yelena versucht, einen Ausweg aus ihrem Dilemma zu suchen, häufen sich die Vorfälle: Rebellen wollen Ixia erobern und sie entwickelt magische Kräfte, die sie nicht konrollieren kann ...
Bewertung

Ein äußerst frischer Ansatz, der den Leser sofort in seinen Bann zieht. Magie spielt einen großen Teil des Buches eine eher untergeordnete Rolle und schleicht sich erst langsam in das Bewusstsein des Lesers ein. Die Geschichte ist durchweg spannend und man fiebert mit der Protagonistin mit.
Die englische Sprache könnte für einige vielleicht ein Hindernis darstellen, war aber einfach genug, um nicht ständig mit einem Wörterbuch daneben zu sitzen - das ist allerdings meine persönliche Meinung.

10/10


Es gibt noch zwei Nachfolgebände in der Triologie, "Magic Study" und "Fire Study", die sich mehr auf den magischen Aspekt beziehen. Die Story ist hier nicht mehr ganz so frisch und leidet ein wenig, aber man muss sie auch nicht lesen.
Dennoch sind auch die beiden Bücher spannend geschrieben und gut zu lesen.

Magic Study (Magiestudie):

8/10


Desweiteren brint diese Triologie die Krankheit einer jeden Triologie mit sich: Der zweite Teil ist schlechter als der dritte - man darf ihn aber nicht weglassen, weil man sonst den letzten nicht versteht.

Fire Study (Feuerstudie):

9/10
Bezugsquellen

Poison Study
Magic Study
Fire Study